... lade FuPa Widget ...
GSV Dürnau 1888 auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
GSV Dürnau 1888 II auf FuPa

2. Spieltag: 6-Punkte-Heimspieltag

GSV Dürnau II - TV Eybach 2:1 (1:0)

Gegen die mit drei Punkte gestarteten Eybacher waren unsere Jungs von Beginn an top motiviert. Im ersten Abschnitt versuchte man es mit viel Ballkontrolle, wobei Eybach so nicht ernsthaft in Bedrängnis zu bringen war. Vielmehr erzielten die Gäste mit einem Konter nach eigenem Eckballl kurz vor der Halbzeit die 1:0 Führung. Trainer Hummel appellierte in seine Halbzeitansprache daran, mutiger und schneller nach vorne zu spielen und die Torabschlüsse zu suchen. Bis die Jungs dies umsetzten dauerte es allerdings bis zur 80. Minute. Dann aber kam der Doppelschlag durch Walch und Göktas, die die Partie binnen einer Minute drehten. Somit waren die ersten drei Punkte an diesem Sonntag auf der Habenseite!

 

Gegen einen guten Gegner war der Wille das entscheidende Rezept zum Erfolg. Glückwunsch zum Sieg, Jungs - weitermachen!

 

Stolzenberg, Esposito, Kolb, Schmid, Behr (46. Münßinger), Walch, Eitle (82. Kleinbach), Miller (75. Wörner), Fink, Göktas, Winkler

 

GSV Dürnau - TV Deggingen 3:1 (2:0)

Die Gäste aus Deggingen waren in den ersten Minuten gleich hellwach und leicht feldüberlegen. Nach 10 Minuten änderte sich dieses Bild aber grundlegend: Mit dem ersten Angriff markierte Tobias Heilig die 1:0 Führung. Dürnau war nun in der Partie und nahm den Fight an. Viel spielte sich über die gesamte Spieldauer im Mittelfeld ab, wobei Dürnau das aktivere Team war. So war es wiederum Tobias Heilig vorbehalten, nach 40 Minuten den Treffer zur 2:0 Führung zu erzielen. Im zweiten Abschnitt versuchte Deggingen das Spiel zu machen, der Dürnauer Defensivriegel ließ bis auf einen Lattenkopfball durch Rebmann aber nicht viel zu. Spätestens beim gut aufgelegten Keeper Huss war Endstation. Nach 75 Minuten machte Lukasz Majowski mit einem Freistoß zum 3:0 den Deckel drauf. Mit dem Schlusspfiff kam Deggingen dann noch zum 3:1 Anschlusstreffer.

 

Ein durchgehend couragierter Auftritt aller, der mit 3 Punkten belohnt wurde. Sauber Jungs, weiter so!

 

Huss, Holz (75. Walch), Meyer, Rasper, Pascual (73. Kolb), Kössl, Luckhardt (60. Lindtner), Mayer, Heilig, Saile, Majowski

 


1. Spieltag – Punkte bleiben in Eschenbach

TSV Eschenbach I - GSV I 4:1 (2:0)

 

Im ersten Kreisliga A-Spiel bekamen es unser Jungs auf ungewohntem Geläuf mit dem favorisierten TSV Eschenbach zu tun. Diese zeigten von Beginn an wer Herr im Haus ist und überzeugten spielerisch. Unsere Jungs stemmten sich mit viel Einsatz gegen die spielerische Unterlegenheit, mussten durch einen platzierten Fernschuss und einen zweifelhaften Handelfmeter aber den 2:0 Pausenstand hinnehmen. Zur zweiten Halbzeit lief der Ball bei uns dann auch flüssiger durch die Reihen und wir kombinierten uns mehrmals in die Eschenbacher Gefahrenzone. Durch einen schnellen Konter erstickten die Gastgeber diese Bemühungen aber im Keim und erhöhten auf 3:0. Dennoch gaben wir uns nicht geschlagen und kamen durch Kai Krakowczyk zum 3:1 Anschlusstreffer. Auch nach dem 4:1 für die Eschenbacher spielten wir weiterhin nach vorne, leider blieb uns der zweite Treffer verwehrt.

 

Alles in allem ein verdienter Sieg für Eschenbach, wohingegen sich unsere Jungs trotz vieler Urlaubsausfälle aber gut verkauften. Weitermachen, Jungs!

 

Huss, Vincentz (75. Kolb), Kössl, Rasper, Feldkircher, Pascual (66. Eitle), Mayer, Holz (62. Saile), Luckhardt, Majowski, Krakowczyk

 

 

TSV Eschenbach II - GSV II 2:0 (1:0)

 

Auch unsere Zweite musste eine Niederlage in Eschenbach hinnehmen. Nach aufopferungsvollem Kampf hieß es am Ende 2:0 für die Gastgeber. Diese drängten uns in Abschnitt eins oftmals in unsere Hälfte weshalb wir uns hauptsächlich mit langen Bällen „befreien“ konnten, was unser Offensivspiel sehr einschränkte. Großartige Chancen ließen wir dennoch nicht zu, weshalb es kurz vor der Halbzeit einem Kunstschuss für die Eschenbacher Führung bedarf. In Abschnitt zwei ein anderes Bild: Nun waren wir am Drücker und setzten uns in deren Hälfte fest – leider blieben aber die großen Chancen ebenfalls aus. Lukas Saile lief allerdings zweimal alleine aufs gegnerische Gehäuse, wurde aber beide Male wegen „Abseits“ zurückgepfiffen. Eschenbach erzielte dann mit dem Schlusspfiff in Folge eines Konters das 2:0. Schade!

 

Ein Punkt wäre auf jeden Fall drin und auch verdient gewesen – der Einsatzwille war bei allen da! Auch hier bleibt zu sagen: Nächste Woche genauso weitermachen und belohnen!

 

Stolzenberg, Esposito, Specht, Kolb, Münßinger, Schmid, Eitle, Göktas (60. Mürter), Saile, Heilig, Winkler (45. Wörner)


Weitere Testspiel-Ergebnisse

TSGV Waldstetten - GSV I 3:0

 

GSV II - VfR Süßen II 7:0

 

TSV Ottenbach - GSV II 3:5

 

GSV I - SGM Uhingen 7:0

 

GSV I - TSG Zell 2:0


Dürnau wird Dritter beim RBB-Turnier — Team B7 gewinnt Testspiel

Nachdem das Freitagsspiel gegen die SG Jebenhausen/Bezgenriet mit 3:2 verloren wurde, spielten unsere Jungs am Samstag das kleine Finale um Platz 3 und ließen dem SV Nabern mit 6:1 keine Chance. Vorher, am frühen Samstag-Mittag, duellierte sich bereits unser B7-Team mit der Zeller Reserve, wo wir mit 2:0 als Sieger vom Platz gingen.

 

Freitag, 29.07.16, 19.30 Uhr 

GSV - SG Jebenhausen/Bezgenriet 2:3 (1:3)

Im ersten Durchgang wurden wir von der SG dreimal kalt erwischt und ausgekontert. Ballverluste in der Vorwärtsbewegung und zu wenig Ordnung in der Zentrale, nutzten die Jebenhäuser eiskalt aus und lagen nach 20 Minuten bereits mit 3:0 in Führung. Chancen unsererseits waren bis dato dennoch vorhanden, wurden aber leider nicht genutzt. Erst mit dem Halbzeitpfiff kamen wir durch Benjamin Lindtners Elfmeter zum 1:3 Anschluss. In Abschnitt zwei wollten wir es noch einmal wissen und spielten deutlich kompromissloser und geordneter. Offensivaktionen im Minutentakt und eine stabile Defensivarbeit waren Grundlage für Lilli Lindtners zweiten Treffer zum 2:3. Bis zum Schlusspfiff ein ähnliches Bild: Das Spiel verlagerte sich hauptsächlich in Jebenhausens Hälfte, wo wir uns mehrmals gut durchkombinierten, das 3:3 aber einfach nicht mehr fallen wollte.

 

Samstag, 30.07.16, 12.00 Uhr 

GSV II - TSG Zell II 2:0 (2:0)

Am tropischen Samstag war unser B7-Team gegen die Zeller Reserve von Beginn an Herr auf dem Platz. Eine gute Grundordnung verhinderte das Zeller Aufbauspiel größtenteils, sodass diese früh mit langen Bällen agieren mussten. Nach zwei Gassenbällen markierten unsere Offensivspieler Daniel Winkler und Bastian Ortenburger bereits früh die 2:0 Führung. Mit Ende der ersten Halbzeit hatten die Zeller auch ihre Offensivaktionen, welche aber Beute unseres Defensivverbunds und Torwart Stolzenberg waren. Während wir uns im zweiten Durchgang etwas auf unserer Führung ausruhten, war Zell das durchweg aktivere Team ohne aber im Abschluss brandgefährlich zu werden. Mit zwei Kontern hatten wir dagegen nochmals beste Einschussmöglichkeiten, die der Zeller Keeper aber bravourös vereitelte.

 

Samstag, 30.07.16, 14.00 Uhr 

GSV - SV Nabern 6:1 (3:0)

Angestachelt von der Vortages-Niederlage agierten unsere Jungs von Beginn an konzentriert und zielstrebig. Die Defensive stand bombenfest, die Kommunikation stimmte und der Ball lief gut durch die Reihen, sodass es nach 20 Minuten durch Tore von Lukasz Majowski (2x) und Kai Krakowczyk bereits 3:0 stand. Bis zum Halbzeitpfiff ging das eigene Tempo dann etwas verloren, was der Überlegenheit aber keinen Abbruch tat. Im zweiten Abschnitt lief die Maschinerie langsamer an wie zu Beginn, kam dann aber nach und nach wieder ordentlich ins Rollen. Die Treffer von Majowski, Ortenburger und Krakowczyk waren allesamt gut und mit der notwendigen Zielstrebigkeit herausgespielt. Erst mit dem Schlusspfiff erzielte Nabern deren Treffer durch Elfmeter, welchen unser souveräner Schlussmann Philipp Huss fast noch pariert hätte. Somit belegten wir den dritten Turnierplatz und konnten den sonnigen Samstag auf dem Zeller Berg ausklingen lassen.

 

#blauundweiss

#weitergasgeben

#esgibtnochwaszutun

#zellerberghatspaßgemacht


Blitzturnier in Zell

Anstatt des alljährlichen Raum-Bad-Boll-Turnier findet dieses Jahr ein Blitzturnier bei der TSG Zell statt. Mit Gastgeber Zell, Titelverteidiger Jebenhausen/Bezgenriet, dem SV Nabern  und unserem GSV ist das Turnier hochwertig besetzt.

Zudem wird am Samstag um 12.00 Uhr die zweite Mannschaft des GSV noch ein Vorbereitungsspiel gegen den Gastgeber absolvieren.

Die Trainer Paulik/Hummel haben damit die Chance, viele Spieler einzusetzen und den aktuellen Leistungsstand zu überprüfen.

Des weiteren findet parallel ein AH-Turnier statt, bei dem die älteren Jahrgänge des GSV auch vertreten sind.

Somit ist am kommenden Wochenende die geballte GSV-Power auf dem Zeller Berg anzutreffen!

... lade FuPa Widget ...
Raum-Bad-Boll Turnier auf FuPa

Spielpläne sind da!

Die Spielpläne für die Saison 2016/17 sind ab sofort verfügbar:

 

GSV I Kreisliga A3

 

GSV II Kreisliga B7


Saison 2016/2017: Start!

Heute Abend hat die fußballfreie Zeit in Dürnau ein Ende – unsere Coaches Paulik, Hummel und Specht bitten den aktiven Kader zum Aufgalopp in die neue Spielzeit.

 

5 Wochen Vorbereitung bleiben, bis es Mitte August wieder um Punkte geht. Bis dahin wird viel Schweiß fließen, der Spaß aber definitiv nicht zu kurz kommen. Wie gewohnt, erwartet die Jungs ein abwechslungsreiches Programm mit vielen verschiedenen Schwerpunkten und Trainingsinhalten.

 

Über die Testspiel-Termine halten wir Sie hier immer rechtzeitig auf dem Laufenden. Beide Teams freuen sich natürlich schon jetzt wieder auf die gewohnt tolle Unterstützung unserer Fans!

 

All unseren Jungs wünschen wir eine gute Vorbereitung und natürlich eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison 2016/2017! Lasst es krachen!

 

#gsvsetztsichinbewegung

#vorbereitung

#koerperstaehlen

#vollgas


SOMMERFEST!

Unser Kooperationspartner, das SGH Heiningen lädt zu deren Sommerparty am 16.07.2016!

 

Ein DJ mit breitem Repertoire, eine gut bestückte Getränkebar und nicht zuletzt der für seine Gaumenfreuden bekannte Manne vom Voralb-Bistro sorgen für den perfekten Rahmen.

 

Wir sind selbstverständlich auch vor Ort und freuen uns auf viele bekannte Gesichter – bis dahin, macht´s gut!


Am Ziel: MEISTER 2015/2016


DANKE!

Liebe Fans, Freunde, Gönner, Helfer und Unterstützer,

mit ein wenig Abstand auf unser gemeinsames, überragendes Erfolgserlebnis vom 05.06.16, die Meisterschaft in der Kreisliga B, möchten wir es nach den unzähligen Feierlichkeiten nicht verpassen, DANKE zu sagen!

 

DANKE...

...für die vielen lieben Glückwünsche!

...an alle Sponsoren und Gönner!

...an alle Fans!

...an alle Familien und Freunde!

...an alle freiw. Helfer im Hintergrund!

...an den Hauptverein!

...an unsere Boizer Wolfe und Günne!

...an die Gemeinde Dürnau!

...etc.

...etc.

Jeder hat seinen wohlverdienten Anteil am Erfolg und darf sich selbstverständlich auch als Meister sehen! Nur im großen Kollektiv ist so etwas möglich. Vieeeelen Dank!! 

💙💙💙

 

Am 11.07 beginnen unsere Jungs dann wieder mit der Vorbereitung auf die neue Saison. Alle diesbezüglich relevanten Daten und Fakten folgen in den nächsten Tagen und Wochen!

 

Bis dahin wünschen wir allen eine erholsame und nicht allzu langweilige "Amateur-Fußball-freie-Zeit" 


Team B8 erfüllt Pflichtaufgabe souverän!

Sf Jebenhausen II – GSV 0:10 (0:5)

 

Auf dem „gewöhnungsbedürftigen“ Platz in Jebenhausen war unser Team gleich von der ersten Minute an hellwach und ging mit absolutem Einsatzwillen in die Partie.

Trainer Pauliks Vorgaben wurden über die kompletten 90 Minuten strikt eingehalten und umgesetzt. Mit aller Konsequenz erzielten unsere Jungs so in regelmäßigen Abständen die Tore zum 0:10 Endstand.

 

Daniel Winkler erzielte nach kurzer Durststrecke vier blitzsaubere Tore. Mann des Tages war aber das komplette Team, in welchem jeder eine vorbildliche Leistung an den Tag legte. Diese gilt es nun zu konservieren und im Matchball-Spiel am kommenden Sonntag zuhause gegen den FV Faurndau II ab 15 Uhr erneut an den Tag zu legen. Ganz Dürnau fiebert dem Spiel bereits entgegen.

 

Auf geht´s Jungs, noch einmal 90 Minuten alles in die Waagschale werfen!

 

Huss, Pascual, Gümpel, Heilig, Feldkircher, Lindtner, R. Rapp, Schmid, Kössl, Krakowczyk, Winkler

 

Eingew: Luckhardt, Holz, Specht, Saile

 

 

SSG Hausen/Überkingen – GSV 4:1 (4:0)

 

Unser B7-Team wurde in Hausen gegen einen gleichwertigen Gegner kalt erwischt. Nach 15 Minuten kollektivem Tiefschlaf führten die harmlosen Gastgeber bereits mit 3:0. Erst nach diesem Aha-Erlebniss zeigten sie ihr wahres Gesicht und kamen ins Spiel. Dass Hausen dann mit dem Halbzeitpfiff noch das 4:0 erzielte, passte zu diesem Tag. In Hälfte zwei waren unsere Jungs dann das bessere Team, konnten durch C. Mayer aber lediglich einen Treffer erzielen.

 

Am kommenden Sonntag gilt es gegen Altenstadt noch einmal drei Punkte zu holen, um die Saison mit einem Errfolgserlebnis zu beenden und den Weg für einen Sechs-Punkte-Sonntag zu ebnen.

 

Ihr packt das, auf geht´s Männer – noch einmal 90 Minuten!

 

Stolzenberg, Münßinger, Kolb, Scheller, M. Rapp, Eitle, Mayer, Behr, Wörner, Ortenburger, Schäfer

Eingew.: Straub, Kleinbach


6-Punkte-Spieltag!

GSV - TKSV Geislingen I 2:1 (0:0)

Für das Topspiel war alles angerichtet: Klasse Wetter, eine stattliche Zuschauerkulisse und nicht zuletzt zwei hochmotivierte Teams. Über die kompletten 90 Minuten sahen die Zuschauer ein hochintensives Spiel, welches von knallharter Defensivarbeit und anschließenden schnellen Bällen in die Spitzen geprägt war. Nicht verwunderlich, dass sich bei hochsommerlichen Temperaturen zum Ende hin hüben wie drüben Krämpfe einstellten.

 

In Abschnitt eins war Dürnau das leicht überlegene Team, wohingegen die Gäste optisch bewertet, bessere der insgesamt wenigen Chancen zu verbuchen hatten.

 

In Hälfte zwei machte Geislingen zunächst den spritzigeren Eindruck und erzielte nach 61. Minuten dementsprechend den 0:1 Führungstreffer. Nach einem Moment der Schockstarre, rappelte sich Dürnau wieder auf und wurde immer agiler. Nach klasse Gassenball von Moritz Kössl, verwandelte der stark aufspielende Michael Schmid souverän zum vielumjubelten 1:1 Ausgleich.

 

Die Hausherren spielten gleich forsch weiter und profitierten 9 Minuten später von der müden Gästeabwehr. Eine Kopfballverlängerung von Youngster Kössl erlief Stürmer Kai Krakowczyk und schob souverän zur 2:1 Führung ein.

 

Die restlichen Spielminuten warfen beide Teams noch einmal alles nach vorne. Die GSV-Abwehr stand aber bombenfest und ließ nichts mehr zu. 

 

Huss, Rapp (46. Holz), Mayer, Rasper, Pascual, Schmid, Gümpel, Heilig (55. Mayer), Lindtner, Krakowczyk (55. Kössl), Winkler (55. Walch)

 

GSV - TKSV Geislingen II 7:1 (3:0)

 

Unser B7-Team legte den Grundstein für einen erfolgreichen 6-Punkte-Spieltag, in dem sie mit aller Ruhe einen klaren Sieg einfuhren. Die Geislinger hatten bei hohen Temperaturen nicht den Hauch einer Chance und mussten so in regelmäßigen Abständen die 7 Gegentreffer verkraften. Ein toller Sonntag!

 

Stolzenberg, Kolb, Scheller, Behr, Rapp, Eitle, Schell, C. Mayer, Saile, Münßinger, Felgentreu

Eingewechselt: Schneider, Kleinbach, Wörner


Partnerschaft mit REGIEBAU

Seit einigen Tagen hängt es, das neue Banner unseres Partners und Unterstützers der Regiebau GmbH. Zentriert über dem "Nord-Tor" in der Kornbergarena vermittelt es die Botschaft "Grundbuch statt Sparbuch!"

 

Die Regiebau GmbH betätigt sich in erster Linie mit dem Neubau und Sanierung von Wohn- und Geschäftshäusern, von der Projektentwicklung bis zur schlüsselfertigen Übergabe an den Bauherrn. Deren Team umfaßt top ausgebildete technische und kaufmännische Mitarbeiter.

 

Die Leistungen im Überblick:

- Sanierung, Restaurierung, Denkmalschutzmaßnahmen

- Neubau von Immobilien

- Hallenbau/Industriebau

- Vermittlung von Immobilien inkl. Finanzierungsbeschaffung

 

Auch in Dürnau gibt es mittlerweile einige erfolgreich umgesetzte Referenzobjekte von Regiebau zu bestaunen – Neubauten und sanierte Objekte.

Mehr Informationen dazu unter www.regiebau.de

 

Wir sagen vielen, vielen Dank an Geschäftsführer und GSV-Fan Jürgen Saier für die Unterstützung!

 


Wichtiger, erkämpfter Dreier in Göppingen!

Unsere Jungs gewinnen das schwierige Abendspiel bei Frisch Auf Göppingen mit 1:2.

 

Gestern war es wahrlich nicht einfach – weder für unsere Jungs, noch für die Zuschauer.

Ein forsch und aggressiv aufspielender Gegner gepaart mit einer der schlechteren eigenen Saisonleistung, ließen wenig fußballerische Höhepunkte zu.

 

Göppingen war vor allem in Halbzeit eins das agilere und bissigere Team, wohingegen unsere Jungs nicht zu ihrem Spiel fanden. Zu große Abstände, und oftmals zu spät im Zweikampf. So hatte unsere Defensive inklusive Keeper Huss einiges zu klären um mit dem 0:0 in die Pause gehen zu können.

 

In Halbzeit zwei besserte sich der eigene Auftritt etwas, was aber noch nicht reichte um Göppingen in Verlegenheit zu bringen. Nach einem Foulelfmeter gingen diese nach 57 Minuten dann in Führung. Erst jetzt wachten unsere Jungs auf und nahmen die Zweikämpfe an. Nach 70. Minuten wurde Marcus Pascual nach einem Angriff über außen im Strafraum von den Beinen geholt. Fabian Gümpel wuchtete das Rund dann zum wichtigen Ausgleich in die Maschen.

 

Wer dachte Göppingen wäre nun tot, war weit gefehlt – stets gefährlich war unsere Abwehr weiterhin oftmals gefordert. Ausschlaggebend, dass unsere Jungs dann in der 82. Minute den 1:2 Siegtreffer erzielten, war der Wille. Der Wille, wenn es spielerisch einmal nicht läuft, trotzdem irgendwie das Tor zu erzielen. Peter Mayer steckte einen Ball flach auf Krakowczyk durch, welcher die Murmel bedrängt von zwei Gegenspielern irgendwie zur umjubelten Führung im Tor unterbachte. Dies restliche Spielzeit waren wir dann auf dem Posten und ließen nichts mehr zu.

 

Somit konnten wir die enorm wichtigen Punkte mit aus Göppingen nehmen. Nicht schön, aber erzwungen. Für die restlichen Spiele gilt es nun wieder einen draufzupacken, so wie wir es von den Jungs gewohnt sind.

 

Gemeinsam packen und machen wir das – auf geht´s Männer!

 

Huss, Holz (27. Pascual), Schmid, Mayer, Mehlbeer, Heilig (46. Kössl), Gümpel, Feldkircher, Rapp, Krakowczyk (85. Heilig), Winkler (62. Scheller)


GSV - 1. FC Rechberghausen II (abgesagt)

Das Spiel wurde am Sonntag Morgen seitens des Gastes leider abgesagt.

Es erfolgt eine 3:0 Wertung zu unseren Gunsten.


Sieg im Spitzenspiel!

GSV - SV Ebersbach II 2:0 (2:0)

 

Im Spitzenspiel der Kreisliga B8 zeigten sich unsere Blau/Weißen eiskalt und gewannen auch das Rückspiel gegen die Mannschaft aus Ebersbach.

 

Von der ersten Minute an kamen die zahlreichen Zuschauer voll auf ihre Kosten. Beide Teams schenkten sich über die kompletten 90 Minuten rein gar nichts. Hohes Tempo und viele intensive Zweikämpfe prägten die Partie.

 

Ebersbach nahm gleich das Heft in die Hand und spielte sich Stück für Stück nach vorne. Der Dürnauer Defensivverbund war aber gleich voll zur Stelle und ließ nichts anbrennen. Nach 15 Minuten wurde Kai Krakowczyk steil in Richtung Grundlinie geschickt. Seine mustergültige Hereingabe versenkte Geburtstagskind Daniel Winkler eisklar zur 1:0 Führung. Wenige Minuten später lief Winkler plötzlich allein aufs Tor. Als alle schon den Torschrei auf den Lippen hatten, sprang der Ball vom Innenpfosten irgendwie wieder ins Feld zurück.

 

Ebersbach spielte unbeeindruckt weiter, die zwingenden Möglichkeiten blieben aber aus. Unsere GSV-Jungs dagegen mega effizient: Eckball, Kopfball, Tor! Youngster Dominik Rasper, ebenfalls gestriges Geburtstagskind, krönte seine tolle Leistung in der 38. Minute mit der 2:0 Führung. Bis zur Halbzeit passierte dann nichts mehr.

 

Hälfte zwei ist schnell beschrieben: Ebersbach rannte an und spielte permanent nach vorne - unsere Jungs hielten aber mustergültig dagegen und ließen keine nennenswerte Chance zu. Jeder Zweikampf war Intensität pur.

 

Klasse Männer, richtig starke Einstellung und überragender Fight! Grtaulation zum Dreier!!

 

 

Huss, Mehlbeer, Mayer, Rasper, Holz, Schmid, Heilig, Walch, Rapp R., Winkler, Krakowczyk

 

Gümpel, Lindtner, Specht, Rapp M., Stolzenberg, Feldkircher, Kolb, Saile

 


GSV II - TSV Obere Fils II 3:1 (2:0)

Nach der Niederlage in Albershausen zeigt sich unser B7-Team von seiner guten Seite und holt gegen den Tabellenvierten aus Wiesensteig den verdienten Dreier!

 

Grundlage für diesen tollen Heimsieg war die Einstellung mit der unsere Jungs von der ersten Minute an zu Werke gingen. Jeder Zweikampf wurde intensiv geführt, kein Ball verloren gegeben und zudem kompromisslos nach vorne gespielt. Nach bereits guten Einschussmöglichkeiten duch Moritz Kössl und Dennis Holz, war es unserer Kampfmaschine Curtis Walch vorbehalten, den so wichtigen Führungstreffer zu erzielen. In der 32 Minute versenkte er eine Mehlbeer-Hereingabe eiskalt. Keine 5 Minuten später klingelte es erneut im Wiesensteiger Tor. Wiederum war Walch zur Stelle. Einen Freistoß von Mehlbeer verlängerte Specht per Kopf zu Walch, welcher seinen zweiten Treffer ebenfalls mit dem Kopf erzielte.

 

Nach der Pause knüpften unsere Jungs nahtlos an diese starke erste Hälfte nahtlos an und hatten durch Moritz Kössl eine weitere Chance. Mit zunehmender Spieldauer kamen dann aber die Gäste besser ins Spiel. Unser Keeper Roman Stolzenberg musste einige Male eingreifen um die Null zu halten. In der 72. Minute war aber auch er machtlos, als eine scharfe Hereingabe unglücklich ins eigene Tor abgefälscht wurde. Dieses Erfolgserlebnis gab den Wiesensteigern natürlich Auftrieb. Mit aller Macht warfen sich unsere Jungs nun sprichwörtlich in die Zweikämpfe um die 3 Punkte in Dürnau zu behalten. Nach 87 Minuten ernteten sie sich dafür den verdienten Lohn, als Walch mit seinem dritten Treffer alles klar machte!

 

Herzlichen Glückwunsch zum verdienten Sieg, Jungs! So geht´s weiter! Wir wollen nachlegen! Bereits am Dienstag, 05.04.2016, gastiert der TSV Gruibingen II in der Kornbergarena. Hierzu freuen wir uns wieder sehr auf das zahlreiche Erscheinen unserer Fans!

 

Stolzenberg, Fink (40. Behr), Rasper, Kolb, Specht, Holz (88. Moser), Walch, Mehlbeer (72. Schell), Rapp M. (51. Mürter), Kössl M., Saile


Tag der offenen Tür im SGH!

Unser Kooperationspartner, das Sport - und Gesundheitszentrum Heiningen, öffnet wieder seine Pforten für Jedermann.

 

Machen Sie davon Gebrauch, kommen Sie ganz ungezwungen vorbei und schauen Sie sich die Räumlichkeiten im Detail an. Selbstverständlich steht Ihnen das ganze SGH-Team zur Beratung und für Fragen zur Verfügung!


4 Punkte bleiben in der Kornbergarena!

GSV Dürnau - 1. FC Donzdorf II 2:2 (0:1)

Im Spiel gegen den Tabellenersten, zeigte dieser von Beginn an, warum er dort oben steht und dass er auch die 3 Punkte aus Dürnau entführen will. Unsere Jungs wurden in die eigene Hälfte gedrückt und kamen nur zu wenig Entlastungsangriffen. Allerdings blieben die Gäste bis auf deren Führungstreffer nach 20 Minuten im ersten Durchgang, fast ohne weitere Torchance. Dies lag daran, dass unsere gut eingestellten Jungs auf den tiefen Boden ordentlich fighteten.

 

Als die Donzdorfer nach 48 Minuten durch einen sehenswerten Lupfer dann auf 2:0 erhöhten, dachten wohl die meisten, das Ding sei gelaufen - von wegen! Nun kamen unsere Dürnauer Jungs ins Spiel. Knipser Lukas Saile erzielte in der 66. Minute den 1:2 Anschluss, ehe er in der 80. Minute den umjubelten Ausgleichstreffer erzielte. Diesen hatte zwischenzeitlich auch Moritz Kössl auf dem Fuß. Bis zum Schlusspfiff war es dann ein offener Schlagabtausch mit Vorteilen auf Donzdorfer Seite. Es blieb allerdings beim 2:2.

 

Aufgrund der virbildlichen kämpferischen Einstellung und der tollen, mutigen zweiten Halbzeit ein absolut verdienter Punkt gegen den Primus. Weiter so Jungs!

 

Stolzenberg, Münßinger, Scheller (62. Rasper), Kolb, Behr (55. Saile), Eitle (38. M. Rapp), Walch, Rasper (46. Kössl P.), Kössl M., Fink, Felgentreu

 

GSV Dürnau - TSV Wäschenbeuren II 2:0 (0:0)

Gegen harmlose aber kämpfende Wäschenbeurener taten sich unsere Jungs auf dem tiefen, holprigen Geläuf 45 Minuten lang schwer. Das eigene Spiel war zu statisch, weshalb man sich trotz hohem Ballbesitz nur wenige Chancen erarbeiten konnte. Die beste davon hatte Steffen Luckhardt in der 30 Minute. Zur zweiten Hälfte kam ein agilerer GSV aus der Kabine. Die Bewegung stimmte, die Pässe wurden genauer.

 

Nach 64 Minuten hämmerte Luckhardt das Leder zur 1:0 Führung ins Netz. Weitere hochkarätige Chancen folgten nun regelmäßig. Robin Rapp schoss an den Pfosten, Krakowczyk in die Arme des Torhüters. In der 82 Minute war unser Stürmer Daniel Winkler zur Stelle, als er eine Krakowczyk-Vorarbeit zum verdienten 2:0 über die Linie drückte. Bis zum Schlusspfiff erspielten sich die Hausherren weitere gute Chancen, welche aber ungenutzt blieben.

 

Verdiente 3 Punkte, für welche die Leistungssteigerung in Durchgang zwei ausschlaggebend war. Guter Start in 2016 - weiter so Männer!

 

Huss, Feldkircher, Schmid, Heilig, Pascual (58. Rapp), Gümpel (24. Luckhardt), Mayer, Lindtner (84. Specht), Holz (45. Winkler), Mehlbeer (75. Holz), Krakowczyk

 


Trainingslager

Am Wochenende vom 12.02. bis zum 14.02.16, absolvierten unsere Jungs ihr Wintertrainingslager auf Schopflocher Höhen. Neben vielen gemeinsamen Hüttenstunden wurde selbstverständlich auch sportlich geackert. Aufgrund der bescheidenen Platzverhältnisse vornehmlich im Kraft-/Ausdauerbereich – das war aber von vorne herein schon so kalkuliert;-)

 

Den Abschluss fand das gemeinsame Wochenende in zwei Testspielen gegen Neidlingen und Schlierbach.

 

Wir danken allen fleißigen Helfern, insbesondere "Hüttenwirt Wolfgang Rieker", ohne die ein solch problemloser Ablauf nicht möglich wäre. Wirklich klasse, allen hat es richtig gefallen und Spaß gemacht – DANKE!


Ein Zirkel ist nicht nur zum Zeichnen da..

Jeden Donnerstag findet Quälix Kim (Thoooommy) Schmid den Weg in unsere Kornberghalle.

 

Danke, dass...

...wir wieder Muskelkater haben

...wir neue Muskeln entdecken

...wir was "Muskelquerschnitt" hören durften

...du immer wieder kommst

...einfach ein cooler Typ bist😜

 

Bis nächste Woche - deine GSV-Kicker!

 


Weitere Abwechslung im Trainingsalltag: Boxe Francaise Savate

Am vergangenen Donnerstag besuchten uns die Savate-Cracks aus Bad Boll (http://savate-bad-boll.de/) und gestalteten eine geniale Trainingseinheit in der Kornberghalle. Volker Bönisch, Michaela Wagner, Hannah Lechner und David Zimmermann, allesamt deutsche Meister, führten unsere Jungs in ihren Sport mit seinen verschiedenen Techniken ein.

 

Äußerst intensiven 120 Minuten geschuldet, lernten wir (spätestens am nächsten Tag) Muskeln kennen, von denen wir bisher nicht wussten, dass es sie gibt.

Dennoch waren sich alle einig, eine tolle Trainingseinheit absolviert zu haben. Noch einmal allerbesten Dank an Volker, Michaela, Hannah und David! Klasse!

 


Vorbereitungsstart

Am gestrigen Sonntag starteten unsere Aktiven mit der Vorbereitung auf die Rückrunde.

Heute versammelte sich der Tross im Sport - und Gesundheitszentrum Heiningen, um in mehreren Gruppen die Spinningräder glühen zu lassen.

 

Unter professioneller Anleitung von Stefan Rausch, zuckten die Oberschenkelmuskeln in reger Frequenz. Was sein muss, muss eben sein;-)

 

Danke an das gesamte SGH-Team für Eure wie immer geniale Gastfreundschaft und Herzlichkeit!

 



Jahresausklang 2015

Mit unseren Familien, Freunden und Sponsoren, veranstalteten wir am gestrigen Samstag unsere Weihnachtsfeier in der festlich geschmückten Kornberghalle.

 

Schicke Outfits, tolles Essen und ein netter, entspannter Rahmen ließen dieses Event wieder zu einem Highlight am Ende des Jahres werden!

 

Vielen Dank an alle Helfer für den schönen Abend!


Interview mit Mittelfeldstratege Steffen Luckhardt

Steffen aka. Steve-O, heute freuen wir uns auf deine Antworten! Vielen Dank für deine Bereitschaft!

 

Ja vielen Dank, die Freude ist ganz auf meiner Seite!

 

1. Wie deine Vorredner darfst du uns zunächst auch über deinen fußballerischen Werdegang berichten.

 

Also, bis zur D-Jugend war ich beim FC Heiningen aktiv. Danach habe ich etwa 1 ½ Jahre beim FC Eislingen verbracht, woraufhin ich dann wieder zurück nach Heiningen gewechselt bin. Nach kurzer Zeit dort, dachte ich mir, ich müsse mir eine Auszeit gönnen. Bis zum zweiten Jahr A-Jugend war ich dann gar nicht aktiv. Zum zweiten Jahr in der A-Jugend bin ich dann nach Dürnau zum GSV gewechselt, nachdem ich einige Anfragen erhalten hatte und doch durchaus wieder interessiert daran war, die Kickschuhe zu schnüren. Ja und seitdem bin ich jetzt hier in Dürnau dabei.

 

2. Beschreibe uns doch einmal deine eigene Entwicklung und die der Mannschaft, seit du bei den Aktiven spielst.

 

Da gibt es für mich keine negativen Aspekte. Die Entwicklung der Mannschaft fällt mir vor allem seit der laufenden Saison auf. Wir haben sehr viele neue Spieler dazu bekommen, was natürlich den Kader sehr verändert und vor allem vergrößert hat. Die Qualität in der Mannschaft ist sehr hoch und wir sind auf einem sehr guten Weg das zusammengewürfelte Team auf Vordermann zu bringen. Diese Entwicklung spiegelt sich für mich im aktuellen Tabellenstand wieder, durchaus auch zurecht. Darauf kann man definitiv aufbauen!

 

3. Nach einigen kleineren und mittelschweren Verletzungen wurdest du diese Vorrunde immer wieder zurück geworfen. Wir denken du bist aktuell froh über die Winterpause, wo du dich hoffentlich richtig auskurieren kannst um dann wieder voll durchzustarten?!

 

Ja die Vorrunde war für mich ziemlich zäh. Immer wieder musste ich 1-2 Wochen aufgrund von kleineren unnötigen und blöden Verletzungen pausieren. Ich habe mich deshalb auch sehr gefreut, dass ich beim letzten Spiel des Jahres gegen Faurndau nochmal einen guten Tag erwischt habe. Für mich steht jetzt alles auf Vorbereitung, wobei ich mich am meisten auf das Konditionstraining freue. Durch die ständigen Ausfälle konnte ich am Ende des Jahres doch feststellen, dass es konditionell nicht mehr ganz reicht ;-)

 

4. Tabellenmäßig steht ihr mit dem B8-Team aktuell auf Pole-Position, die B7-Mannschaft befindet sich in Schlagdistanz zur Spitzengruppe. Alles Zufall oder das Resultat kontinuierlich harter Arbeit?

 

Da möchte ich doch erstmal ein Lob an die Coaches Paulik, Unger und Hummel ausrichten, denn die Mühe, die sich die drei machen, ist wirklich stark! Es ist definitiv ein Resultat kontinuierlicher, harter Arbeit. Die Coaches fordern einem in jedem Training alles ab und versuchen wirklich aus jedem einzelnen Spieler das Bestmögliche rauszuholen. Es ist tatsächlich ein Spaß für die Drei zu spielen, das kann man an dieser Stelle schon mal sagen. Ich denke aber doch auch, sie sind mit uns genauso zufrieden ;-)

 

5. Wie jedes Jahr beginnt ihr mit der Vorbereitung wieder recht zeitig. Wie man schon des Öfteren gehört hat, haben die Coaches sicherlich wieder ein straffes Programm ausgearbeitet. Freut man sich denn darauf? ;-)

 

Erstmal ist es natürlich nicht so toll, wenn gerade erst die Winterpause begonnen hat, von diversen Termine irgendwelcher schweißtreibender Trainingseinheiten zu erfahren. Aber gerade aufgrund der zähen Vorrunde für mich, freue ich mich wieder voll dabei zu sein und wieder richtig durchzustarten!

 

6. Was sind deine Ziele für die Rückrunde?

 

Ich möchte die Rückrunde gern verletzungsfrei überstehen. Außerdem ist für mich natürlich das Ziel mit dem Team zusammen nach der Saison an der gleichen Position in der Tabelle zu stehen, wie jetzt! Aber es geht mir natürlich auch darum einfach Spaß an der ganzen Sache zu haben, das steht für mich mittlerweile ebenfalls an erster Stelle!

 

7. Uns kam zu Ohren, dass du mit Dennis Holz und Martin Eitle beim „Eckle spielen“ vor den Trainingseinheiten immer eine Beinschuss-Challenge veranstaltest. Martin Eitle geht den Gerüchten nach meist als Sieger hervor – stimmt das?

 

Hahahaha, herrliche Frage! Erstmal schönen Gruß an Herrn Holz – Ich denke er wird genauso lachen wie ich, wenn er das liest…Aber in der Tat ist das immer eine sehr amüsante Sache. Ob ich das als Challenge ansehen kann weiß ich nicht wirklich, da ich doch eher selten als Verlierer aus der Sache rausgehe! Das Mitleid mit Herrn Eitle spielt da eine größere Rolle, wobei ich doch für ihn hoffe, dass es das Christkind dieses Jahr gut mit ihm meint und ihm doch vielleicht das bekannte „Beinschussnetz“ unter den Christbaum legt! Wenn nicht, freue ich mich natürlich auf weitere Duelle.

 

8. Wie würdest du die Charaktere und die Mischung der Altersgruppen im gesamten GSV-Team beschreiben?

 

Ich würde es als die perfekte Ergänzung bezeichnen. Die Erfahrung der älteren Jungs hilft den Youngstern bei ihrer Spielentwicklung und die Unbekümmertheit der Youngster bringt dem ganzen Spiel eine feine Nuance. Es ist außerdem alles sehr locker. Man verspürt ein sehr angenehmes Arbeitsklima, weil sich einfach jeder mit jedem gut versteht und sich die Mannschaft dadurch super ergänzt. Dazu würde ich gern anmerken, dass dies sowohl auf dem Platz als auch neben dem Platz geschieht.

 

9. Eure Facebook-Seite verrät über viele Veranstaltungen und Aktionen, die ihr gemeinsam auch außerhalb des Platzes durchführt. Kommt das nur so rüber oder habt ihr wirklich so viel Spaß miteinander?

 

Natürlich! Das sieht nicht nur so aus, das ist tatsächlich so. Viele lustige und abwechslungsreiche Dinge, die meiner Meinung nach auch sehr gut und wichtig für das Team sind. Natürlich auch immer schön wenn die Coaches, Betreuer und Anhänger des GSVs dabei sind.

 

10. Jetzt schließt ihr das Jahr 2015 aber erst einmal mit eurer Weihnachtsfeier ab – als Herbstmeister bestimmt ein tolles Event, oder?

 

Besser kann es nicht sein. Ein schönes Gefühl bei solch einem Abend mit allen Kollegen nochmal auf das tolle Jahr zurückblicken zu können. Ich bin mir sicher, dass es ein toller Abend wird und natürlich freue ich mich auch schon sehr darauf!

 

11. Auch du darfst zum Abschluss noch ein paar Worte an deine Jungs richten:

 

Vielen Dank für das schöne und erfolgreiche Jahr! Ich hoffe der Spaß wird weiterhin so bleiben und dass die Saison möglichst erfolgreich abgeschlossen wird. Auf ein schönes Fest am Samstag! 

P.S. Hier würden jetzt die blauen Herzen stehen ☺ 

 

Steffen, vielen Dank fürs Gespräch und viel Glück für den weiteren Saisonverlauf! Wir drücken Euch die Daumen!

 


Jahresendspurt


FV Faurndau II – GSV 0:4 (0:1)


Im letzten Spiel für 2015 zeigte unser B8-Team nach zuletzt eher schwächeren Partien, heute wieder eine ansprechende Leistung!


Bei stürmischem Wetter war es für beide Teams von Beginn an nicht gerade einfach. Nach anfänglichem Herantasten übernahmen die Dürnauer nach und nach das Zepter.

Spielerisch als auch kämpferisch boten sie über die kompletten 90 Minuten eine tadellose Leistung. Aus dem sicheren Defensivverbund wurden regelmäßig aussichtsreife Angriffe in Richtung Faurndauer Tor gestartet. Die Anspannung der Verantwortlichen an der Seitenlinie löste sich allerdings erst mit der 1:0 Führung in der 26 Minute, die Benjamin Lindtner mit einem direkt verwandelten Eckball erzielte.


Krakowczyk und Luckhardt hatten in Abschnitt eins noch zwei hochkarätige Chancen die Führung auszubauen, scheiterten aber jeweils im direkten Duell mit dem Gäste-Keeper.

In seiner Halbzeitansprache appelierte Trainer Paulik, das Spiel noch schneller zu gestalten, die Bälle weniger zu schleppen und die Zweikämpfe weiterhin kompromisslos zu führen.


Seine Mannen setzten diese Vorgaben allesamt um und konnten das Ergebnis so in der 64. Minute durch ein Eigentor, in der 68. Minute durch Winkler und in der 74. Minute durch Luckhardt auf ein verdientes 4:0 erhöhen.


Eine homogene und überzeugende Teamleistung zum Jahresende! Klasse Jungs! Genau so weiter in 2016! GSV!


Huss, Feldkircher, Mayer, Schmid, Mehlbeer, Luckhardt, Hitschold, Lindtner, Keim, Krakowczyk, Winkler


Bank: Schmid J, Rapp, Ortenburger, Saile, Eitle



GA Altenstadt - GSV 5:0


Unser dezimiertes B7-Team ging im Vorletzten-Hinrundenspiel in Geislingen gegen Altenstadt mit 5:0 unter. Die dargebotene Leistung war einfach zu wenig. Dem Gegner konnte so keine Paroli geboten werden. Für das Spiel nächste Woche in Aufhausen heißt es jetzt noch einmal alle Kräfte zu bündeln um das Jahr 2015 versöhnlich abzuschließen. Das haben sich alle Beteiligten auch selbst verdient.



Englische Woche mit 4 von 6 Punkten!

GSV – Sportfreunde Jebenhausen II 3:0 (2:0)

 

Dürnau sichert sich mit einem 3:0 Heimsieg gegen die Sportfreunde aus Jebenhausen die Herbstmeisterschaft!

 

In einem mäßigen Spiel, wo die Hausherren stets Herr der Lage waren aber oft zu kompliziert spielten, gelang ein verdienter 3:0 Erfolg. Von Beginn an wurde Jebenhausen in die eigene Hälfte gedrückt und das gegnerische Tor anvisiert. Es dauerte aber bis zur 27 Minute, ehe Winkler nach Vorarbeit von Krakowczyk einnetzen konnte.

 

Nach einem weiten Abschlag war wiederum Winkler in der 36 Minute auf und davon und markierte im eins gegen eins souverän das 2:0. Gleich nach der Halbzeit brach Lindtner über Außen durch und bediente Hitschold mustergültig. Dieser hämmerte das Spielgerät zum 3:0 in die Maschen. Von nun an boten sich den GSV-Kickern viele Räume um den Gegner auszuspielen. Meist war die Spielanlage aber zu kompliziert, weshalb sich leider Gottes nicht mehr viele klare Einschussmöglichkeiten ergaben. Einige rüde Fouls unterbrachen zudem den Spielfluss.

 

Nach 90 Minuten stand ein verdienter Sieg auf der Anzeigetafel, der aber hätte noch höher ausfallen können. Nichts desto Trotz haben sich die Jungs somit im vorletzten Spiel die Herbstmeisterschaft gesichert! Herzlichen Glückwunsch!!

 

Am Sonntag ist man zum letzten Spiel in 2015 beim FV Faurndau II zu Gast. Angespielt wird auf deren Kunstrasen um 12.30 Uhr. Hier erwartet uns ein starker Gegner, bei dem wir leistungsmäßig noch einmal einen drauf packen müssen um die wichtigen 3 Punkte einzufahren.

 

Huss, Feldkircher, Schmid, Vincentz, Pascual, Lindtner, Hitschold, Mayer, Holz, Winkler, Krakowczyk

 

Bank: Schmid Jens, Fink, Saile, Luckhardt, Eitle, Kolb

 

 

GSV – SSV Hausen 1:1 (0:1)

 

Unser junges B7-Team trabt mit dem 1:1 gegen den direkten Tabellennachbarn aus Hausen auf der Stelle, hat aber dennoch einen vorderen Mittelfeldplatz inne.

Bereits am Dienstag Abend duellierten sich die beiden Teams in der Kornbergarena. Auf holprigem Geläuf gingen zunächst die Gäste mit 1:0 in Front, ehe Kapitän Scheller in der 85. Minute auf Vorarbeit von Keim den verdienten Ausgleichstreffer erzielen konnte.

 

Rees, Kolb, Scheller, Behr, Schell, Walch, Fink, Luckhardt, Keim, Rapp M., Kössl M.

 

Bank: Moser, Conzelmann, Straub, Stolzenberg



Allianz Winkler GSV-Talk

Kai, nach längerer Zeit mal wieder ein Interview – dieses Mal hat die Losfee deinen Namen gezogen. 

Wir freuen uns auf deine Statements!

 

Krako: Ich freue mich über das Interview und gebe natürlich sehr gerne Auskunft über meine Person und über meine Einschätzungen zum Team und zum GSV allgemein.

 

Wie deine Vorredner darfst du uns zunächst auch über deinen fußballerischen Werdegang berichten.

 

Mein fußballerischer Werdegang ist recht überschaubar. Meine Eltern waren immer strikt gegen das Hobby Fußball. Deshalb musste ich leider warten, bis ich alt genug war, um dies selbst zu entscheiden ;-)

Ich begann also meine fußballerische Karriere erst im Alter von 15 beim FSV Uhingen.

Dort spielte ich 2 Jahre und wechselte dann 2004 zum GSV Dürnau.

Ich erwischte dann leider für mich persönlich 2 sehr unglückliche Jahre. 

Ich zog mir eine schwere Knieverletzung zu. Im Sommer 2006 wechselte ich zum TSGV Hattenhofen um dort wieder vollständig gesund zu werden. Zu diesem Zeitpunkt war nicht klar, ob ich überhaupt wieder schmerzfrei kicken kann.

Nach 3,5 Jahren hartem Kampf war ich wieder zurück und blieb dem TSGV insgesamt 9 Jahre treu.

Durch recht erfolgreiche Stürmerjahre holte mich der GSV zurück nach Hause ;-)

Mein besonderer Dank an dieser Stelle geht nochmals an Marcus Pascual, Schorsch Paulik und natürlich Martin Eitle.

 

Vor der letzten Saison wechseltest du im „Paket“ mit Kai Kolb, Tobias Heilig, Christian Schell und Timo Felgentreu nach vielen Jahren in Hattenhofen wieder zurück nach Dürnau – was waren deine Beweggründe?

 

Ja wir sind zu fünft nach Dürnau gewechselt. In Hattenhofen ging es für uns nicht weiter und der GSV hat frühzeitig an meine Türe geklopft und sich von den interessierten Vereinen am meisten ins Zeug gelegt. Nach dem ersten Gespräch mit Coach Paulik und Martin Eitle habe ich keine Sekunde gezögert und sofort unterschrieben. Ich hatte sofort ein super Gefühl und wollte unbedingt zurück nach Dürnau.

Mir hat die ehrliche Art und vor allem der strukturierte Neuanfang sehr imponiert und das, was hier in Dürnau wächst. Zudem kannte ich schon einige Jungs aus dem Team der Vorsaison.

 

Wie beurteilst du die sportliche Entwicklung seither und wie die, des Umfelds?

 

Ich habe bereits in der vergangenen Saison intensiv die Runde vom GSV beobachtet und war erstaunt, wie knapp die Relegation verpasst wurde. Ich dachte mir dann – vielleicht kann ich in der neuen Saison die Tore beisteuern, die zum Aufstieg gefehlt haben. Ich denke die sportliche Entwicklung geht absolut in die richtige Richtung. Nach den Abstiegen behielt man einen kühlen Kopf und der strukturierte Neuanfang wurde von Personen geebnet, die das GSV-Herz an der richtigen Stelle tragen. Egal ob Mannschaft, Coaches, Betreuer, Abteilungsleitung, Helfer, Zuschauer – es ist einfach ein unglaublicher Zusammenhalt zu spüren. Das beeindruckt mich auch jetzt nach 4 Monaten GSV beinahe jeden Tag aufs Neue. Wenn alle genau so weitermachen, können wir noch einiges erreichen!

 

Einigen Aussagen zufolge ist das Training der Coaches meist ziemlich intensiv, dafür aber immer abwechslungsreich genug, sodass jeder immer voll mitzieht und dennoch auch mit dem nötigen Spaß bei der Sache ist. Teilst du diese Einschätzung?

 

Zum Thema Intensität kann ich die vergangenen 4 Monate resümieren: Die knapp 8-wöchige Vorbereitung war die härteste, die ich bisher genießen durfte. Resultat davon ist jedoch ein top Fitnesszustand von beiden GSV-Teams. Jedes Training, auch nach der Vorbereitung ist sehr abwechslungsreich gestaltet und macht einfach Laune. Ich teile diese Einschätzung also zu 100 %.

 

Wie würdest du die Charaktere und die Mischung der Altersgruppen im gesamten GSV-Team beschreiben?

 

Die Charaktere im gesamten GSV-Team, also sowohl Spieler als auch Coaches und Betreuer passen einfach überragend zusammen. Die Mischung der Altersgruppen wurde optimal gewählt. Es gibt sehr viele junge Spieler, die nur so sprühen vor Energie und einige alte Hasen, die die notwendige Routine und Ruhe mitbringen, um erfolgreich zu sein. Die alten Hasen haben natürlich auch noch ordentlich Dampf, versteht sich :-)

 

Zu dieser Saison wurde der aktive Bereich ja durch viele Eigengewächse aus der A-Jugend verstärkt – was kannst du uns über die Jungspunde berichten?

 

Aus der A-Jugend kamen zu dieser Saison richtig starke Jungs heraus. Fußballerisch sind alle eine absolute Bereicherung und die Aufnahme ins aktive Team lief quasi perfekt.  Wenn alle weiterhin so Gas geben, werden sie früher oder später nicht mehr vom GSV-Team wegzudenken sein.

 

Nominal gegenüber der Vorsaison auf einem anderen Level, war die Meldung einer zweiten Mannschaft die logische Konsequenz war. Eine klassische Zweiklassengesellschaft lässt sich von außen aber nicht ausmachen. Wie handelt ihr das?

 

Die ersten 6 Wochen der Vorbereitung haben alle zusammen trainiert. Dadurch hat sich natürlich ein gesamtes Team gebildet. Es folgte die Aufteilung in 2 Trainingsgruppen, was jedoch am Gefühl, eine einzige Mannschaft zu sein, nichts veränderte.

Man sieht sich vor und nach dem Training und unternimmt Freizeitaktivitäten – da gibt es keine 2 Mannschaften. Und egal wer wo sonntags auf dem Platz steht, jeder unterstützt das andere Team und das ist einfach nur genial!

 

Aktuell steht ihr ungeschlagen an Position eins der Tabelle, das B7-Team ist ebenfalls auf Schlagdistanz - hattest du das so erwartet?

 

Im Laufe der Vorbereitung hat sich immer mehr herauskristallisiert, dass wir ein enorm schlagkräftiges und fittes Team ins Rennen um den Aufstieg schicken werden. Und so kam es auch. Wir haben aktuell 7 Spiele und 7 Siege, dazu ein tolles Torverhältnis. Wenn ich ehrlich bin habe ich uns auch stark erwartet – allerdings ist die Saison noch recht „jung“. Es liegen noch viele schwere Spiele vor uns, die uns einiges abverlangen werden. Wenn wir aber weiter arbeiten wie bisher, dann werden wir noch stärker!

 

Wie beurteilst du den bisherigen Saisonverlauf in Sachen sportlicher Entwicklung?

 

Für unser Trainerteam war es sicherlich nicht leicht in 8 Wochen Vorbereitung jeden neuen Spieler kennenzulernen und für jeden die richtige Position zu finden. Die Coaches Paulik, Unger und Hummel haben es jedoch toll gemeistert und uns schnell auf die richtige Bahn gebracht. Beide Teams stehen auf einem guten Tabellenplatz und wir werden uns Training für Training weiterentwickeln und niemals stagnieren. Der Weg ist jedenfalls mehr als richtig, da bin ich mir absolut sicher.

 

In welcher Hinsicht besteht in Bezug auf die Abteilung/den Aktivenbereich noch Verbesserungspotenzial? Anregungen sind bestimmt gerne gesehen, um etwas dementsprechend ändern/anpassen zu können.

 

Ich denke wenn es hier von Spielern im Laufe der Saison Ideen gibt, dann wird das zeitnah vorgeschlagen und besprochen. Die Trainer, Spielleiter und Abteilungsleiter haben stets ein offenes Ohr für alle Anliegen. Aktuell läuft nahezu alles reibungslos und wir unterstützen uns alle gegenseitig. Von daher liegt mir aktuell nichts auf dem Herzen.

 

Auch du hast zum Schluss noch die Möglichkeit ein paar Worte an deine Jungs zu richten:

 

Ich bin froh, dass es mich zurück nach Dürnau verschlagen hat. Ich habe mich vom ersten Gespräch an wohl gefühlt und kann es kaum erwarten mit dem GSV aufzusteigen. An diesem Ziel arbeiten wir Woche für Woche und werden dieses Ziel erreichen, da bin ich mir sicher. Ich wünsche mir, dass alle Jungs weiterhin in jedem Training und jeden Sonntag Vollgas geben und wir gemeinsam unsere Ziele erreichen.

 

Kai, vielen Dank fürs Gespräch und viel Glück für den weiteren Saisonverlauf! Wir drücken Euch die Daumen!


GSV - FTSV Kuchen II 1:2 (1:1)


Optimaler hätte das Topspiel für unsere Jungs gar nicht beginnen können:

Nach 30 Sekunden markierte Youngster Max Hofele die umjubelte 1:0 Führung. In der folgenden Viertelstunde hätte man die Führung nach einigen Chancen deutlich komfortabler gestalten können. Am Zug aufs gegnerische Tor und vor allem am kompromisslosen Zweikampfverhalten war nichts auszusetzen.


Auf einmal schalteten unsere Jungs dann aber 1-2 Gänge zurück und ließen die bis dato harmlosen Kuchener ins Spiel kommen. Viel zu weit weg von den Gegenspielern, fiel nach 25 Minuten der Ausgleichstreffer. Die restlichen 20 Minuten bis zur Halbzeit neutralisierten sich dann beide Teams im Mittelfeld.


Den zweiten Durchgang gingen die Gäste deutlich engagierter an als unsere Blau/Weißen und kombinierten sich teilweise problemlos und ohne viel Gegenwehr in die Dürnauer Gefahrenzone. Nach einen Freistoß aus dem Halbfeld markierte ein völlig freistehender Kuchener dann die 1:2 Führung.


Erst in den letzten 15 Spielminuten wachten die Unseren wieder auf und setzten Kuchen unter Druck. Viele Fehlpässe vereitelten aber gefährliche Aktionen im Ansatz. Dennoch steckten sie bis zum Schlusspfiff nicht auf und hatten mit Bastian Ortenburgers Pfosten-Treffer in der 90. Minute leider auch nicht das letzte Quäntchen Glück auf ihrer Seite. Vielleicht wurde es über die komplette Spielzeit gesehen auch zu wenig erzwungen.



Es gibt allerdings keine Grund, den Kopf in den Sand zu stecken: Bereits am Sonntag besteht wieder die nächste Chance auf 3 Punkte und sich wieder in aussichtsreiche Position zu spielen. Dafür wieder den bekannten Ehrgeiz an den Tag legen und den Gegner niederfighten.


Kopf hoch! Auf gehts Männer!


Schmid, Feldkircher, Rasper, Kolb, Behr, Hofele, Ortenburger, P. Kössl, Keim, R. Rapp,

M. Kössl


Bank: Rees, M. Rapp, Straub, Mayer, Schell, Moser, Scheller



GSV hilft!

Das wohl aktuell meist diskutierte Thema der Einwanderungsbewegung beschäftigt selbstverständlich auch die Dürnauer Fußballer.

 

Wir wollen hier kein Fass auf machen, was richtig ist, was nicht – was getan getan werden muss, was nicht getan werden darf. Jeder darf selbst Position beziehen und sich seine eigene Meinung bilden. Auch in unseren Reihen gibt es die verschiedensten Standpunkte.

Dennoch sind wir uns in einer Sache aber einig: Vielen Menschen, die sich aktuell asylsuchend in unserem Land aufhalten, muss geholfen werden! Vor allem jetzt wo der kalte Winter naht!


Wir Fußballer haben uns daher kurzerhand entschlossen, unsere Kleiderschränke durchzuwühlen und nach wärmenden Klamotten zu suchen, die vielleicht schon länger nicht mehr getragen wurden und daher guten Gewissens weitergereicht werden können. Innerhalb kürzester Zeit haben wir so einen SUV bis zum Dachhimmel vollpacken können. Nach kurzer Recherche haben wir mit Esslingen unterstützt Flüchtlinge eine tolle regionale Organisation gefunden, die die Klamotten dringend brauchen kann.


Da wir der Meinung sind, dass jeder mindestens ein Kleidungsstück (gerne auch Schuhe, KICKSCHUHE, etc.) zu Hause hat und es für einen guten Zweck bereitstellen kann, nutzen wir das Web 2.0 und nominieren unsere Nachbarvereine 1.FC Heiningen e.V. , TSV Eschenbach Fußball, SG Jebenhausen/Bezgenriet 09, TSG Zell u. A. - Fußball es uns gleich zu tun.


Gerne dürft Ihr Eure Ausbeute vor oder nach unseren üblichen Trainingszeiten in Dürnau vorbeibringen. Wir kümmern uns um den Transport zur Organisation. 


Auf die Schränke, fertig, los!

 


1. FC Rechberghausen II - GSV 0:7 (0:2)

Im heutigen Spiel präsentierten sich die Dürnauer gleich von Beginn an äußerst konzentriert und zielstrebig. Der Gegner wurde früh in seine eigene Hälfte gedrängt und zu leichten Ballverlusten gezwungen. So war es auch keine Überraschung, dass es bereits in der 7. Minute zum 1:0, erzählt durch Krakowczyk, klingelte.


Die Blauen ließen nicht locker und spielten genauso druckvoll weiter. Nach 8 Minuten hatte Pascual eine dicke Chance auf dem Fuß, welche der gegnerische Keeper klasse parierte. Eine Minute später war es aber soweit: Hitschold vollendete nach toller Krakowczyk-Vorlage. Danach schaltete Dürnau etwas zurück, spielte aber geduldig weiter.


Bis zur Halbzeit sprang leider nichts mehr Zählbares heraus. In seiner Halbzeitansprache forderte Coach Paulik, noch mehr Bewegung ohne Ball und schnellere Abspiele.


Das Team setzte diese Vorgaben direkt mit Anpfiff zum zweiten Abschnitt um und schnürte Rechberghausen bis zum Schlusspfiff an deren Strafraum fest. Durch teilweise tolle Kombinationen erzielte man vier weitere verdiente Treffer. Nach 61 Minuten vollendete Winkler nach Lindtner-Vorarbeit. In der 69. Minute tankte sich Youngster Keim alleine durch die gegnerische Abwehr und schoss das 0:4.


Ihren einzigen gefährlichen Angriff hatten die Hausherren in der 72. Minute. Keeper Huss zeigte aber eine unglaubliche Paraden-Trilogie innerhalb einer Sekunde. Stark war das. Diesen Auftrieb nahmen die Jungs dann mit in den Schlussspurt, welchen der zweite Youngster Patrick Kössl mit dem 0:5 nach 82 Minuten eröffnete. Nach 86 Minuten netzte Dennis Holz, ehe in der 89. Minute wiederum Steffen Keim mit dem 0:7 den Deckel drauf machte. All diese drei Treffer wurden vom starken Alexander Hitschold vorbereitet. Erwähnenswert selbstverständlich auch unser sicherer Defensivverbund, der stets Herr der Lage und Ausgangspunkt unserer Offensivaktionen war.


Eine absolut schnörkellose Leistung über die komplette Spielzeit. Die sechs verschiedenen Torschützen bezeugen eine sehr homogene Teamleistung. Toll gemacht, Jungs! Weiter so!!!


Huss, Pascual, Heilig, Schmid, Mehlbeer, Mayer, Hitschold, Lindtner, Holz, Winkler, Krakowczyk


Bank: R. Rapp, Vincentz, Luckhardt, P. Kössl, Keim, Schmid



Aktives Vereinsleben

Die in einem langen Auswahlverfahren als zielsicher auserkorenen GSV-Akteure, gaben gestern ihre Visitenkarte beim Jedermannschießen unserer Freunde vom Schützenverein ab.


Eine willkommene, lustige Abwechslung zum fußballerischen Alltag sowie ein Beitrag zum aktiven Dorfleben. In Dürnau/Gammelshausen unterstützt man sich halt gegenseitig!

Die Resultate werden leider erst bei der Siegerehrung im Zuge eines Weinfests beim Schützenverein am 24.10.15 verkündet.


Wir sind gespannt!!

 


30!!!

Unser Tobias "Tobber" Heilig trat vergangen Freitag in den 30er-Club ein - an dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch, wenn auch nachträglich!! 💙

Nach dem heutigen Heimsieg verwöhnte er uns daher alle mit überragender schwäbischer Pizza im Clubhaus! Ein kulinarischer Leckerbissen! DANKE!!! ...selbstverständlich auch an Deine Katja, die im Hintergrund bestimmt beteiligt war


6-Punkte-Sonntag in der Kornbergarena!

GSV - 1. FC Heiningen III 2:0 (0:0)


Gegen die gut agierende junge 1. FC Heiningen e.V. - Truppe kamen unsere Jungs zu einem verdienten Heimsieg!

Die Gäste agierten über die komplette Spielzeit taktisch diszipliniert und mit viel Engagement. Bis zu unserem Führungstreffer taten wir uns lange schwer, obwohl wir dennoch zwei dicke Torchancen hatten. 


In der Halbzeitpause stellte Coach Paulik die Jungs nochmal richtig auf den zweiten Abschnitt ein. Dementsprechend ging es auch direkt mit deutlich mehr Elan in Richtung Heininger Tor. Alex Hitschold markierte nach 50 Minuten dann die erlösende Führung. Nach einem Freistoßtrick erhöhte Daniel Winkler in der 73. Minute auf das beruhigende 2:0. Fortan war die Luft etwas raus. Dürnau spielte routiniert, Heiningen weiter engagiert, weshalb sich am Resultat nichts mehr änderte. 


Auch wenn es von Beginn an für unsere Jungs nicht ganz so lief wie in der letzten Partie, blieben sie immer geduldig und zielstrebig. Mit zunehmender Spielzeit wurden sie immer stärker und verdienten sich so die 3 Punkte! Klasse! Weiter so!


Huss, Pascual, Schmid, Heilig, Mehlbeer, Gümpel, Mayer, Lindtner, Hitschold, Krakowczyk, Allianz Winkler


Bank: Schmid, R. Rapp, Hofele, Kolb, Feldkircher, Holz



GSV - TV Eybach 3:0 (2:0)


Nach dem tollen Auswärtssieg von letzter Woche, wollten die Mannen um Trainer Unger den nächsten Big Point gegen den bisherigen Tabellenzweiten aus Eybach einfahren.


Unsere Jungs kamen aber schwer in die Partie und fanden in den Zweikämpfen zunächst keinen Zugriff. Eybach war das bessere Team, weshalb die 1:0 Führung durch Saile, der ein toller Spielzug vorausging, eher unerwartet fiel. 

Nach dem Treffer standen wir defensiv deutlich besser und konnten Eybach über den Kampf den Schneid abkaufen. Eine klasse Balleroberung im Mittelfeld, ein Pass in die Spitze und schon stand es 2:0 für unsere GSV-Kicker. Torschütze war der agile Steffen Keim.


Nach der Halbzeit ließen die Hausherren dem Gast keine Chace mehr und machten den Sack nach 50 Minuten zu. Einen schnell ausgeführter Einwurf von Moritz Kössl war der Dosenöffner: Lukas Saile schnappte sich die Murmel und schob aus eigentlich unmöglichem Winkel zum 3:0 ein. Tolles Tor!


Bis zum Schlusspfiff konnte Trainer Unger nun munter durchwechseln. Alle Spieler zeigten eine tolle Performance. Egal ob von Anfang an oder von der Bank.


In zwei Wochen zwei Topteams geputzt. Stark! Dranbleiben!


Schmid, Scheller, Rasper, Hummel, Kolb, Hofele, R. Rapp, Saile, Feldkircher, Keim, Kössl

Bank: Walch, Behr, M. Rapp, Felgentreu, Straub, Moser

 


TSV Obere Fils II - GSV II 1:2 (1:1)

Unsere Jungs waren am heutigen Sonntag gegenüber den mäßigen Leistungen in den vergangenen Wochen nicht wieder zu erkennen und zeigten über 95 Minuten einen couragierten Auftritt.


Gegen den Tabellenzweiten waren sie auf tiefem Geläuf von Beginn an auf der Höhe und konnten sowohl spielerisch als auch kämpferisch überzeugen. Daher war der Führungstreffer per Strafstoß durch Kapitän Scheller nach 18 Minuten alles andere als unverdient. Fünf Minuten später hätte der Schiedsrichter ein weiteres Mal auf den Punkt zeigen müssen, als der Wiesensteiger eine Saile-Flanke mit dem Arm abwehrte.


Die Hausherren agierten offensiv fortan deutlich stärker als zu Beginn. Trotzdem fiel der Ausgleich (35.) glücklich, weil der Ball von uns abgefälscht, ins Tor trudelte. 

Dieser Treffer ließ Wiesensteig bis zum Spielende noch selbstbewusster und offensiver auftreten. Aus einer starken Defensive blieben wir mit Kontern aber stets gefährlich. Nieder schlug sich dies in der 60. Spielminute: Der pfeilschnelle Basti Ortenburger jagte einer missglückten Rückgabe hinterher, umkurvte den Torhüter und schob überlegt ein.


Die letzten 30 Minuten verzweifelten die Hausherren an unserem Defensivbollwerk mit Keeper Rene Schäfer als überragende letzte Instanz. Er vereitelte neben mehreren klaren Chancen sogar noch einen Elfmeter und war somit Erfolgsgarant für die durch den vorbildlichen Kampfgeist verdienten 3 Punkte.


Klasse Jungs!


Schäfer, Kolb, Rasper, Scheller, Hummel, Mayer, Hofele, Rapp R., Saile, Ortenburger, Kössl


Bank: Walch, Felgentreu, Rapp M., Straub, Unger, Haid, Behr

 


Mannschaftsbild 2015/2016

Hintere Reihe von links: Spielleiter Rainer Nickel, Alexander Hitschold, Michael Schmid, Kai Krakowczyk, Erik Feldkircher, Steffen Luckhardt, Manfred Specht, Steffen Keim, Matthias Vollmer, Rene Conzelmann, Moritz Kössl, Rain Haid, Daniel Straub, Dominik Rasper

 

Mittlere Reihe von links: Andreas Stadler, Trainer Juraj Paulik, Marcus Pascual, Benjamin Lindtner, Peter Mayer, Tobias Heilig, Daniel Winkler, Julian Wörner, Patrick Kössl, Patrick Fink, Dominik Behr, Kai Kolb, Christian Schell, Robin Rapp, Timo Langermann, Max Hofele, Spielleiter Jürgen Rees, Sebastian Schwenk, Martin Eitle, Timo Knödler

 

Untere Reihe von links: FuPa- und Dopingbeauftragter Alexander Siegele, Julian Vincentz, Dennis Holz, Fabian Gümpel, Jens Schmid, Philipp Huss, René Schäfer, Patrick Rees, Timo Felgentreu, Lukas Saile, Curtis Walch, Marc Rapp, Pascal Hummel

 

Es fehlen:

Abteilungsleiter Carsten Behr, Co-Trainer David Unger, Dennis Schneider, Bastian Ortenburger, Michael Mürter, Mike Mehlbeer, Robin Scheller, Andreas Kleinbach, Christoph Bogner, Simon Stark, Heiko Schmid


6-Punkte-Sonntag!

GSV Dürnau - TSV Hohenstaufen 8:0 (5:0)


Unsere Junges gewinnen gegen die Gäste aus Hohenstaufen auch in dieser Höhe völlig verdient mit 8:0.

Der Defensivverbund stand über die komplette Spielzeit wie eine Eins, sodass Keeper Huss einen relativ angenehmen Nachmittag hatte. Diese Sicherheit die unser Abwehrriegel ausstrahlte, münzte unser agiles Mittelfeld permanent in kreative und spielerisch tolle Kombinationen um. Bereits nach 10 Minuten konnte Alex Hitschold nach feinem Doppelpass mit Kai Krakowczyk wuchtig zum 1:0 einnetzen.


Weiter ging es mit höchstem Tempo in Richtung Gästetor. Nach Vorlage von Außenspieler Dennis Holz, markierte Capitano Fabian Gümpel die beruhigende 2:0 Führung. Unsere Jungs wollten aber mehr: Ständiger Unruheherd über die kompletten 90 Minuten war Lilli Lindtner, der in der 27. Minute das 3:0 durch Krako in Anschluss eines Eckballs vorbereitete. Das 4:0 spielte sich unser Sturm-Duo gegenseitig zu: Krako bediente seinen Partner Winkler mustergültig - dieser schob überlegt ein. Kurz vor der Pause sogar das 5:0 als das Wiesel Lindtner erneut auflegte und Gümpel vollendete.


Nach der Halbzeit wollten die GSV-Kicker zunächst zu viel auf einmal, weswegen 10 Minuten lang nicht viel Erwähnenswertes gelang. Danach ordneten die souveränen Mittelfeldstrategen Mayer und Gümpel das eigene Spiel wieder derart, dass es Angriff um Angriff gefährlicher wurde. Zunächst ließ man einige gute Chancen liegen, ehe es wieder klingelte. Nach Heilig-Vorarbeit versenkte Krakowczyk zum 6:0. 10 Minuten später, in der 82. Minute, setze der eingewechselte Saile wiederum Krakowczk in Szene. Auch dieses Mal verwandelte er eiskalt. Den Hattrick machte er dann kurz vor Schluss nach gefühlvollem Lindtner-Freistoß zum 8:0 perfekt.


Fazit: Eine absolut konzentrierte und zielstrebige Vorstellung, wobei jeder alles für den Erfolg in die Waagschale warf. So müssen wir weitermachen!! 


Unseren Gästen zollen wir ebenfalls höchsten Respekt. Egal wie das Spiel auch ausgeht, ihr seid immer fair und von euch kann man nach dem Spiel immer was haben.


Huss, Pascual, Schmid (66. Vincentz), Vincentz (30. Heilig), Hitschold, Holz (46. Hofele), Mayer, Gümpel, Lindtner, Krakowczyk, Winkler (75. Saile)


GSV Dürnau II - TSGV Albershausen II


Unsere Jungs wollten nach den vergangenen schwächeren Spielen endlich wieder in die Erfolgsspur zurück gelangen, Dementsprechend wurden sie vom Trainer-Gespann Unger/Hummel auch auf diese Partie geimpft.


Von Beginn an selbstbewusst, erzielten Sie bereits nach 3 Minuten die 1:0 Führung durch Max Hofele nach Kössl-Vorarbeit. Weiterhin völlig souverän agierend, wurden wir immer gefährlicher. Leider ließ sich diese Überlegenheit bis zur Pause nicht und Zählbares übersetzen. 


Die Halbzeitansprache muss dann wohl unmissverständlich gewesen sein, weswegen Luki Saile nach 48 Minuten das 2:0 erzielte. Vorlagengeber war wiederum Moritz Kössl. Eine Doublette zwei Minuten später: Kössl auf Saile: 3:0!!! 


Klasse gespielt bis dahin. Nach dieser deutlichen Führung lehnten sich die Jungs etwas zu sehr auf „die faule Haut“, weswegen es Albershausen mit den zwei, wenn auch glücklichen Anschlusstreffern noch einmal spannend machte.


Alles in allem blieben wir nach 90 Minuten der völlig verdiente Sieger!

Glückwusch!


Schäfer, Behr, Rasper, Kolb, Feldkircher (63. Walch), R. Rapp, Hofele (63. Felgentreu), M. Rapp (70. Straub), Keim, Kössl, Saile (53. Fink)


Jahn Göppingen - GSV 1:2 (0:0)

Gegen einen extrem defensiv ausgerichteten Gegner, begannen wir wie in den letzten Spielen ballsicher und temporeich. Mit zunehmender Spielzeit kamen wir aber immer weiter von unserem Plan ab und verzettelten uns in Zentrumsaktionen, sodass echte Torchancen Seltenheitswert besaßen. Am Einsatzwillen gab es aber dennoch nichts auszusetzen. 


In Halbzeit zwei wurde die Heimelf etwas mutiger und erzielte mit ihrer einzigen Torchance in der 65 Minute den Führungstreffer. Daraufhin wechselte Trainer Paulik die Flügelzange: In die Partie kamen Hofele und Holz – beide mit der Aufgabe die Außenbahnen mit Volldampf zu beackern. 


Max Hofele war es vorbehalten, nach 73 Minuten den ersehnten Ausgleich zu markieren. Spielerisch fanden wir gegen nun noch tiefer verteidigende Göppinger weiterhin wenig Lösungen. Ausnahme in der 87 Minute: Einen Spielzug über die Außen, vollendete Krakowczyk nach Holz-Flanke zum 1:2 Siegtreffer.


Auch wenn es heute nicht so lief wie in den letzten Spielen, zählen am Ende die 3 Punkte. Nächsten Sonntag haben wir schon die nächste Aufgabe vor uns, aber auch die Chance wieder mehr Performance an den Tag zu legen. 


Auf geht´s!


Huss, Pascual, Schmid, Vincentz, Mehlbeer, Mayer, Luckhardt, Lindtner, Gümpel, Krakowczyk, Winkler

Weiter spielten: Specht, Hofele, Holz

 


Pokal: GSV - 1. FC Rechberghausen 1:4

Effizienz siegt gegen Engagement!

GSV verliert gegen Rechberghausen mit 1:4.

Über die gesamten 90 Minuten hatte der GSV richtig Bock und ließ den Ball gut und flüssig durch die eigenen Reihen laufen. Der Bezirksligist spielte in FC Bayern-Manier routiniert und abgezockt. Die drei Tore zur Gäste-Halbzeitführung fielen total unglücklich.

In Hälfte zwei packte der GSV noch einmal einen drauf. Nach Krakowczyk-Vorlage erzielte Youngster Saile den 1:3 Anschluss. Die Heimelf blieb weiter aktiv ohne aber die großen Chancen herauszuspielen. In den Schlussminuten erzielten die sympathischen Gäste dann den 1:4 Endstand.


Leistungsmäßig genau da wieder anknüpfen, Männer!!

 


GSV - SSV Göppingen 9:1 (4:1)

Im ersten Heimspiel der noch jungen Saison konnte das B8-Team an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen und einen deutlichen Sieg einfahren.


Dosenöffner der torreichen Partie war Mehlbeers Tor des Jahres in der 4 Minute, als er den Ball aus 40 Metern in den Winkel drosch. Aus einer sicheren Abwehr wurden fortan temporeiche Angriffe in Richtung Gästetor gefahren. In der 18 Minute spielte Krakowczyk seinen Sturmpartner Winkler schön an. Dieser netzte in gewohnt cooler Stürmermanier zum 2:0. Fünf Minuten später erhöhte Krakowczyk nach feiner Einzelleistung auf 3:0.


Nach 31. Minuten kam Göppingen zum überraschenden Anschlusstreffer. Die GSV-Mannen spielten trotz des kleinen Rückschlags gleich konzentriert weiter. Pady Kössl stellte mit einen Freistoßtreffer vier Minuten später, den alten Abstand wieder her.


In Abschnitt zwei dasselbe Bild: Ein gefährlicher Angriff nach dem anderen rollte in Richtung Gästetor. Lilli Lindtner war oftmals der treibende Motor. Das 5:1 erzielte wieder Krako nachdem er die gegnerische Hintermannschaft unter Druck setzte. Mike Mehlbeer setzte nach 55 Minuten einen weiteren Freistoß zum 6:1 in die oberer Torecke. Nach 61. Minuten wurde Patrick Kössl zum vorzeitigen Duschen geschickt, was der Spiellaune und Entschlossenheit in den Aktionen der Hausherren aber keinen Abbruch tat.


Käptn Fabian Gümpel bugsierte die Murmel nach 82. Minuten zum 7. Mal ins gegnerische Gehäuse. In den Minuten 86 und 88 erhöhte Dennis Holz dann souverän auf 9:1.

Eine geschlossene und entschlossene Teamleistung ließ dem Gegner an diesem Tag nicht den hauch einer Chance.


Weiter so Männer – die Saison beginnt jetzt erst so richtig!


Huss, Specht (37. Pascual), Schmid (55. Specht), Vincentz, Mehlbeer, Gümpel, Hitschold (45. Luckhardt; 74. Holz), Lindtner, Kössl, Winkler (58. Hitschold), Krakowczky (72. Mayer)


GSV II - TSV Eschenbach II 3:6 (1:3)

Am vierten Spieltag der Kreisliga B7 musste der GSV II einen erneuten Rückschlag hinnehmen. Dabei lief alles nach Plan. Bereits in der 12. Minute konnte R. Rapp einen Fehler in der Eschenbacher Hintermannschaft zum 1:0 ausnützen. Doch lähmte die Führung die Mannschaft und ungewohnte Fehler schlichen sich ein. Bogner konnte eine scharfe Hereingabe nur noch ins eigene Tor befördern. Kurz vor der Halbzeit dann ein Doppelschlag nach Auflösungserscheinungen in der GSV Abwehr. Binnen 4 Minuten zog der Gast auf 1:3 davon.

Nach der Halbzeit war Dürnau dem Anschlusstreffer näher, doch als dann das 1:4 fiel, schien die Partie entschieden. Als Holz aber in der 75. Minute den 2:4 Anschlusstreffer erzielte, wachte der GSV auf. Fünf Zeigerumdrehungen später versenkte wiederum Holz einen Foulelfmeter zum 3:4. Marc Rapp erzielte dann den 4:4 Ausgleich der aber wegen angeblicher Abseitsstellung keine Anerkennung fand. Der GSV riskierte nun alles. In der 89. Minute dann der Knock-out, als ein Missverständins zwischen Kolb und Schäfer dem GSV das zweite Eigentor bescherte. Die Gäste setzten dann in der Nachspielzeit mit dem 3:6 den Schlusspunkte in einer turbolenten Partie.


Hier geht´s zum Liveticker & Spielbericht


Heimspieltag

Am morgigen Sonntag ist es endlich soweit: Der erste Doppelspieltag in der Kornbergarena seit langem!


Um 13 Uhr trifft unser B7-Team auf den TSV Eschenbach II. Ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Mannschaftskameraden Stephan Oswald. Nach dem Unentschieden in Gruibingen, denken die Jungs nur noch an einen Dreier.

Im Anschluss, um 15 Uhr, empfängt unser B8-Team den SSV Göppingen. Die Jungs wollen unbedingt an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen und ebenfalls den nächsten Dreier. 

Die Kapitäne Gümpel und Scheller: "Die wöchentlichen Leistungssteigerungen gefallen uns – dennoch haben wir noch gut Luft nach oben. Unser Ziel: die 6 Punkte bleiben am Sonntag in Dürnau!"

#zeigtwasihrdraufhabt
#diemachtvomkornberg

TSV Gruibingen II - GSV II

In einer ereignisarmen Partie konnte der GSV seine spielerische Überlegenheit nicht in Torchancen umsetzen. Die Gastgeber hielten kämpferisch dagegen, konnten aber auch ihre wenigen Möglichkeiten nicht verwerten. Die beste Chance in Hälfte eins hatte Banzhaf der den Ball aber am Tor vorbei schob. Auf der Gegenseite hatte Scheller nach Eckball und Saile per Fernschuss kleinere Möglichkeiten. Der GSV kombinierte zwar bis zum Strafraum mit gefälligem Passspiel, doch der letzte Ball war nicht zwingend genug.
In Häfte zwei änderte sich der Spielverlauf nicht maßgeblich. Die Gruibinger setzen Ihre Stümer meist per langen Bällen ein die aber meistens kein Problem für die Abwehr um Torhüter Schäfer darstellten. Behr hatte mit einem Schlenzer dann die erste Chance in Durchgang zwei. Saile im Eins-gegen-Eins blieb genauso glücklos, wie Keim, der bei zwei Freistößen jeweils knapp scheiterte. Schäfer rettete dann noch einmal gegen Banzhaf und so blieb es bei der Nullnummer. Im Endeffekt ein gerechtes Remis, da beide Mannschaften zu wenig Zug zu den Toren hatten.

 

Hier geht´s zum Liveticker & Spielbericht


GSV II - TSV Oberensingen 0:6 (0:4)

In der ersten Pokalrunde hatte es unsere Mannschaft mit dem A-Ligist TSV Oberensingen zu tun. Die Vorzeichen waren klar: Unser GSV wollte sich so kompakt wie möglich gegen den letztjährigen fünften der Kreisliga A1 präsentieren. In der ersten Viertelstunde gelang dies auch relativ gut. Zwar drückte der Gast, der mit Ex-VfB Spieler Robert Vujevic auflief, die junge Dürnauer Mannschaft weit in die eigene Hälfte, doch gefährliche Torchancen erspielten sich die Oberensinger nicht. In der 16. Minute dann der Führungstreffer, der noch unglücklich für Rees abgefälscht wurde. Bis zu 34. Minute das gleiche Spiel, doch dann schlug der TSV binnen fünf Minuten dreimal eiskalt zu. So stand es zur Halbzeit 0:4. Natürlich verdient, aber vielleicht um 2 Tore zu hoch.

Nach der Pause wurde auf beiden Seiten kräftig durchgewechselt und das bereits entschiedene Spiel plätscherte vor sich hin. Den einzigen Torschuss des GSV gab Robin Rapp in der 62. Minute ab. Sein Schuss ging aber knapp über das Gehäuse. Den Schlusspunkt setzten die Nürtinger in Minute 78 und 88 nach jeweils schönen Einzelaktionen.

Fazit: Der GSV schied gegen starke Gäste (fast) erwartungsgemäß aus. Dennoch konnte man über längere Zeit mit Kampf und Einsatz dagegenhalten. Leider war das Spiel nach drei Gegentoren in fünf Minuten bereits entschieden.


Hier geht´s zum Liveticker & Spielbericht


Pokalabend

Heute Abend treten unsere beiden Teams in der ersten Runde des Bezirkspokals an. 


Unser Team B7 musste letzte Woche den Umweg über die Quali gehen, welche gegen den TB Holzheim nach schwachen Spiel zwar verloren wurde, wegen eines Wechselfehlers der Holzheimer aber am grünen Tisch dennoch für uns gewertet werden wurde. Somit haben sie heute um 19.30 Uhr gegen den TSV Oberensingen nochmal die Chance weiterzukommen und auch leistungsmäßig nochmal einen draufzulegen.


Unser Team B8 gastiert dagegen beim 1. FC Donzdorf 2, welcher unser B7-Team vergangenen Sonntag mit 3:1 bezwang. Nach dem wichtigen Auftaktsieg in Wäschenbeuren wollen die Jungs um Trainer Paulik nun immer besser in die Fahrspur kommen und die Abläufe noch mehr verfeinern. Die zweite Pokalrunde lockt...auf geht´s! Anspiel in Donzdorf ist um 19 Uhr.


#attackemänner

#guteperformanceandentaglegen

#überdenbezirkspokalnachberlin ;-)


Was muss, das muss!

Selbstverständlich wird auch der Jungspund unseres Capitanos und seiner Alexandra mit einem GSV-Strampler ausgestattet. Co-Capitano Manne Specht überreichte das kleine Präsent beim Auswärtsspiel in Wäschenbeuren.

 

Aktuell ist das Outfit noch etwas zu groß, im Laufe der Saison wird es aber bestimmt passen;-) An Spieltagen ist es natürlich selbstverständlich, dass Noah Maxim die Sportplätze des Kreises, vor allem unsere Kornbergarena, in seinem GSV-Präsentationsoutfit besucht.

So beginnt sie, die Nachwuchsförderung beim GSV..


TSV Wäschenbeuren II - GSV 1:3 (1:1)

Im ersten Saisonspiel, bei kaum erträglicher Hitze, tat sich das Team über die kompletten 90 Minuten schwer, ging aber dennoch völlig verdient als Sieger vom Platz.

Nach einem sehenswerten Tor von Lilli Lindtner in der 20 Minute schalteten unsere Jungs einen Gang zurück und machten es dem Gegner in der 40 Minute zu leicht,

den 1:1 Ausgleichstreffer zu erzielen.


In der Halbzeitpause appellierte Trainer Paulik viel mehr über die Außenbahnen zu spielen. Das diese Idee Früchte tragen wird,

zeigte sich beim erneuten Führungstreffer durch Daniel Winkler. Ihm war es auch vorbehalten, den verdienten 1:3 Siegtreffer in der 80. Minute zu erzielen.


3 Punkte zum Start, das zählt! Nächste Woche gegen den SV Ebersbach II wird es schwieriger – da müssen wir einen ordentlichen raushauen!


FC Donzdorf II - GSV II 3:1 (1:1)

Am zweiten Spieltag reiste der GSV II zum Aufstiegsfavorit nach Donzadorf. Bei 35°C im Lautertal-Satdion brachte Dominik Behr nach Zuspiel von Lukas Saile den GSV bereits nach 6. Minuten in Führung. Die erste Chance für die Gastgeber hatte Gairing, der aber an Schäfer per Kopf scheiterte.


Dürnau stand in der Defensive sicher und konnte immer wieder gefährliche Konter fahren. So auch eine große Chance von Saile der aus spitzem Winkel das Tor nur knapp verfehlte. Der Ausgleich der Gastgeber nach 35. Minuten fiel durch einen direkt verwandelten Freistoß von Gattringer. Steffen Keim hatte kurz vor der Pause noch die Chance zur erneuten Führung, sein Schuss wurde aber geblockt.


Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Hausherren die Spielkontrolle und hatten einige Chancen, um in Führung zu gehen. Sie scheiterten aber am gut haltenden Schäfer. In der 57. Minute dann die nicht unverdiente Führung für Donzdorf durch Frey, dem aber zuvor ein klares Foulspiel an Bogner vorausging. Dürnau gab nicht auf, spielte sich aber insgesamt in der zweiten Hälfte zu wenig Torchancen heraus. Den 2:2 Ausgleichstreffer durch Mürter erkannte der sehr schwach leitende Schiedsrichter die Annerkennung durch eine vermeintliche Abseitsposition. Auf der Gegenseite dann die Entscheidung in der 82. Minute, als Diamantstein aus abseitsverdächtiger Position das 3:1 markierte.


Fazit: Ein verdienter Sieg für die Donzdorfer, wo bei der Schiedsrichter bei zwei Toren mehr als zwei Augen zudrückte.

 

Hier geht´s zum Spielbericht & Liveticker


Ein Sonntag, zwei Spiele, zwei Ticker!

Nach langer Zeit geht es morgen erstmals wieder für zwei aktive GSV-Teams um Punkte!!

Team B8 bestreitet das Auftaktspiel um 13.00 Uhr beim TSV Wäschenbeuren II, während unser Team B7 ebenfalls um 13.00 Uhr beim 1. FC Donzdorf II antritt. In der Vorwoche konnten sich die Jungs über einen klasse Einstand mit einem 7:0 Sieg über Aufhausen freuen.


Nach einer langen und intensiven Vorbereitung, sind alle happy, dass es nun endlich für beide Mannschaften los geht. Unser Trainergespann Paulik und Unger ist ebenfalls voller Vorfreude und:

"absolut stolz, wie alle Jungs diese lange Vorbereitung mit wöchentlich 4-5 Einheiten durchgezogen haben. Beide Teams sollen sich nun für ihr geniales Engagement selbst belohnen!"


In diesem Sinne: Hört auf die Trainer – belohnt Euch, Männer!!


‪#‎zeigtwasihrdraufhabt‬

‪#‎diemachtvomkornberg‬

 


Vorschau: Pokal

Am morgigen Donnerstag treffen unsere Kicker vom GSV II in der Qualifikationsrunde im Bezirkspokal auf den TB Holzheim. Die Mannschaft um Trainer David Unger möchte vor heimischer Kulisse den Schwung vom Aufhausen-Spiel natürlich mitnehmen und in die erste Pokalrunde einziehen.

Personell sind die Torschützen (die Kössls und Mürter) vom Sonntag verhindert, werden aber durch Holz, Mehlbeer und Heilig ersetzt.


Anspiel in der Kornberg-Arena ist um 18.30 Uhr. Wie gewohnt gibt es leckere "Rote" und diverese Erfrischungsgetränke.




GSV II - SV Aufhausen 7:0 (3:0)

Unser Kreisliga-B7-Team zeigt einen Einstand nach Maß und fertigt die Gäste aus Aufhausen souverän und abgeklärt mit 7:0 ab!


Nach vorne war mächtig was los – hinten klärte unsere Defensivabteilung alle gegnerischen Angriffsversuche mit der nötigen Ruhe und Entschlossenheit.

Man of the Match war Moritz Kössl, der mit 5 Treffern erfolgreich war. Weiter netzten sein Cousin Patrick Kössl und Michael "Michalovic" Mürter.


Am Donnerstag ist es wichtig, an die gezeigte Leistung und Zielstrebigkeit anzuknüpfen um dementsprechend in die Pokal-Hauptrunde einzuziehen.


Auf geht's Männer!!


So spielten sie:

Schäfer, Schell (63. Mürter), Kolb, Scheller, Bogner, Keim (57. M. Rapp), P. Kössl, R. Rapp (37. Walch), Felgentreu (45. Behr), M. Kössl, Saile

 


Rundenauftakt!

Am kommenden Sonntag, den 23.08.15 geht es wieder los!

 

Unser Team in der Kreisliga B7, spielt um 13 Uhr gegen den SV Aufhausen.

Das B8-Team ist dagegen gleich spielfrei, weil der eigentliche erste Gegner des TSV Ebersbach seine Mannschaft zurück gezogen hat.


Kommen Sie in die Kornbergarena, unsere Jungs freuen sich!

 
 

Vorbereitung geht langsam zu Ende!

Harte Wochen liegen hinter unseren Jungs. Viel Schweiß und Schinderei aber auch sehr viel Spaß und Kameradschaft. So etwas schweißt zusammen!


Morgen testen unsere beiden Teams noch einmal, bevor es für das Team B7 dann nächste Woche schon um Punkte geht. Team B8 bleibt aufgrund des Rückziehers des TSV Ebersbach II zum Auftakt gleich spielfrei.


Um 14 Uhr spielt Team B8 in der Kornbergarena gegen den FTSV Kuchen 1 an, ehe Team B7 um 16 Uhr gegen die Zweite aus Kuchen antritt.


Kommen Sie vorbei – selbstverständlich gibt es auch wieder unsere weit bekannten "Roten" von der Metzgerei Maier aus Bad Boll.


Für die, die es dennoch nicht schaffen, ist unser rasender FuPa SüdwestReporter "Äxel" mit seinem Live-Ticker natürlich bei beiden Partien stets auf Ballhöhe.


Raum Bad Boll-Turnier 2015 – tolle Tage in der Kornbergarena!

Mit einem 1:0 Sieg im Finale gegen den Titelverteidiger 1. FC Heiningen 2, holt die SG Jebenhausen/Bezgenriet den diesjährigen Turniersieg!


Auf dem dritten Platz landete unser GSV, der im Platzierungsspiel gegen Gruibingen mit einem 6:1 kurzen Prozess machte. 


Die Fußballabteilung bedankt sich hiermit bei allen Gästen und Zuschauern, die an allen Turniertagen zahlreich in die Kornbergarena strömten. Ein rießen Dank auch an alle freiwilligen Helfer, die zum reibungslosen Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Selbstverständlich auch ein großes Dankeschön an die Gemeinde Dürnau für die Nutzung der Infrastruktur.


Bei den Anwohnern bitten wir wegen erhöhtem Verkehrs- und Geräuschaufkommen um Nachsicht. Ein Verein lebt einfach von solchen nicht alltäglichen Veranstaltungen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 


Das traditionelle und bekannte Vorbereitungsturnier findet dieses Jahr vom 29.07 - 01.08 bei uns in der Kornbergarena statt.

 

Die Vorrundenspiele finden von Mittwoch bis Freitag statt. An diesen drei Tagen werden jeden Abend zwei Partien ausgetragen.

Gleich am Mittwoch kommt es aber zu einer interessanten Ausnahme:

Als dritte Partie am Abend, können unsere Zuschauer den Verbandliga-Aufsteiger 1.FC Heiningen e.V. im Testspiel gegen den SV Bonlanden anschauen.

 

Nach dem Finale am Samstag endet das Turnier in einer Players-Night mit leckeren Longdrinks, zu der natürlich nicht nur "Player" sondern jeder eingeladen ist.

An allen Tagen ist das leibliche Wohl selbstverständlich garantiert.

 

Den Spielplan und die Ergebnisse finden Sie HIER

 

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen!


RBB-Gruppenauslosung

Ladies and gentleman, wir präsentieren Ihnen die Gruppenauslosung für das diesjährige Raum-Bad Boll-Turnier in unserer Kornbergarena.


Aus unserem TV-Studio streamen wir die Ziehung "live". Als Losfee agiert unsere magische Hand "Die Axt".


Schnell reinklicken!